Rennen unter anderer Flagge




Die vergangenen 4 Tage boten unserem Fahrer Jannik Heller ein heißes Rennprogramm bei der Volta a Portugal de Juniores.

Er bestritt dort von 25. - 28.8. die Rundfahrt als Gastfahrer für das französische Team Occitane.


Am ersten Tag galt es eine 94 km lange Strecke mit 1000 Höhenmetern zu bewältigen. Jannik behauptete sich in einer kleinen Verfolgergruppe des Hauptfeldes und fuhr als 58. über die Ziellinie.


Am nächsten Tag fand zuerst am Vormittag ein Rennen über einen 29 km langen Rundkurs statt, der 2x zu fahren war. Dort fuhr unser Fahrer für Teamkollegen vom französischen Rennstall den Bergauf Zielsprint an und kam schließlich im Mittelfeld ins Ziel.


Beim 10 km langem Zeitfahren am Nachmittag, das mit einem 4 km langen Bergauf Finish über Kopfsteinpflaster endete, zeigte Jannik seine Stärke am Berg und erreichte den 29. Platz.


Der vorletzte Tag, der auch der heißeste war, mit über 40°C, brachte die meisten Kilometer mit sich. Insgesamt ging es über 130 km und 1700 Höhenmeter. Jannik Heller hat am Anfang des Rennens versucht in eine Fluchtgruppe zu gehen, die aber wieder eingeholt wurde. Daraufhin wurde er durchgereicht und kam zumindest noch im Zeitlimit ins Ziel.


Der letzte Tag führte über 105 km durch die Berge von Ostportugal. Auf den letzten 20 km zeigte sich das Team Occitane und Jannik Heller an der Spitze des Pelotons, um für den Fahrer Nicolas Garcia den letzten Berg anzufahren. Diesem gelang es durch die Teamarbeit den 11. Platz in der Gesamtwertung zu belegen. Unser Fahrer Jannik erreichte bei dieser Etappe den 37. Rang.


Wir bedanken uns bei den Betreuern von Team Occitane für die Organisation und die Möglichkeit, bei solch einem Rennen zu starten.

Jetzt wird der Fokus auf das letzte Bundesligarennen gerichtet, das am 17.9. in Wenholtshausen stattfindet.