FAQ

Oft wird mir die Frage gestellt: Mit 19 Jahren hat man doch sicherlich noch andere Dinge zu tun, wie kam es dazu? 

Zuerst wollte ich ja nur ein Rennen für Nachwuchsklassen veranstalten um den Nachwuchs zu unterstützen. Dann ergab sich nach der Beendigung der Kooperation des Bayerischen Radsportverbandes (BRV) und dem Team Auto Eder eine neue Situation. Mehr oder weniger kam ich spontan auf die Idee ein U19 Bundesligateam in Kooperation mit dem BRV zu führen. 

Das Konzept beruhte auf Gegenseitigkeit, der BRV hat die Trainer und den Fuhrpark und ich bringe das Interesse für Sponsoren und die Kontakte um gute Startplätze zu bekommen. So gab es 2021 die erste Formation als Team Marco Brenner LV Bayern. Leider funktionierte die Zusammenarbeit nicht so wie erhofft, sodass wir uns entschlossen getrennte Wege zu gehen. 

Nun stand ich vor der Entscheidung entweder aufzuhören oder eigenständig weiterzumachen. 

Mit Vorfreude aber auch großem Respekt stellte ich mich der Herausforderung. Unterstützt von meinem Papa, der Sportlicher Leiter und Betreuer des Teams wird, Philipp Eger mein alter Schulfreund und selbst passionierter Radfahrer als Betreuer/Physio und Bodo Schwager von der RSG Ansbach für die Bürokratie. 

Was ist denn nun meine Rolle im Team Marco Brenner

Ich bin Teaminhaber des Team Marco Brenner und bin verantwortlich für Marketing und Management im Team. Ich führe die ganzen Sponsorengespräche und habe Zugriff auf alle Social Media Kanäle. Zudem besorge ich die ganzen Startplätze und schicke Meldungen raus, da ich zu den meisten Veranstaltern gute Kontakte habe noch von meiner Zeit als Junior. Über das Training der Jungs schaue ich nur etwas drüber, die Hauptarbeit macht mein Vater als Trainer. 

Warum mache ich das? 

Eine Frage, die mir häufig gestellt wird. Es hat zwar auch was mit dem Radsport zu tun aber es ist einfach eine ganz andere Facette davon. Ich lerne viele neue Leute kennen und führe seriöse Gespräche und Verhandlungen, so etwas würde ich als Privatperson niemals machen. Es ist eine produktive Freizeitbeschäftigung und es gelingt mir mental vom eigenen Profileben abzuschalten. 

Ich habe Kontakt zu jungen Rennfahrern und kann Ihnen durch mein Wissen und Erfahrungen weiterhelfen und das freut mich sehr. Wenn ich Ihnen Strukturen bieten kann in denen sie sich weiterentwickeln können um erfolgreich zu werden und die Sportler mir eine Wertschätzung entgegenbringen, dann ist es einfach nur erstklassig und macht mich glücklich. Darum mache ich das.