Medaillennachschub

Bei warmen Temperaturen und sonnigem Wetter starteten unsere Fahrer Mauro Brenner, Karim Mliki, Luis Klimsa und Jannik Heller zuerst am Sonntag beim Großen Weinpreis der Winzergenossenschaften Achkarren und Oberbergen und heute beim 61. Leo Wirth Gedächtnissrennen in Merdingen.


Am Sonntag ging das Team mit einer offensiven Fahrweise auf den 2,9 km langen Rundkurs, der 15 Mal zu bewältigen war.

Schon früh bildeten sich einzelne Gruppen und in der 3. Runde gelang es Mauro Brenner sich alleine abzusetzen und einen Solo-Triumph zu feiern. Jannik Heller befand sich in der Verfolgergruppe dahinter, wo er im Sprint den 4. Platz erreichte.

Karim Mliki bewies sich ebenfalls in der weiteren Verfolgergruppe und belegte den 7. Platz.

Louis Klimsa hat alles gegeben und brachte einen, für diese schwere Strecke befriedigenden 13. Platz.


Am darauffolgenden Montag hieß es die neue, 8 km lange Strecke in Merdingen 9 mal zu bewältigen. Es konnte sich früh ein Fahrer vom Team Auto Eder absetzen, der das Rennen dann für sich entschied.

Dahinter befand sich eine 4-köpfige Verfolgergruppe mit Mauro Brenner. Dieser konnte die Gruppe am Berg kurz vor Schluss nochmal um zwei Fahrer dezimieren und erreichte einen starken 3. Platz. Jannik Heller befand sich mit einem anderen Sportler auf der Verfolgung und erreichte am Ende den 7. Platz.

Karim Mliki zeigte sich nach dem gestrigen, harten Rennen noch stark und hielt sich in einer 4-Mann-Gruppe. Dort belegte er den 11. Platz.

Louis Klimsa spürte das Rennen vom Vortag noch sehr und konnte das Rennen trotz größter Anstrengung nicht beenden.


Am kommenden Mittwoch geht es für unseren Nationalfahrer Mauro Brenner zum Saarland Trofeo und am Sonntag starten unsere Sportler beim 5. Bundesligarennen in Gippingen.